Einrichtungen
Onlineberatung
Caritas-Jahreskampagne

Titelseite Sozialcourage Spezial

 

 

 

 

 

 

Sei gut, Mensch!

 

Titelseite Sozialcourage Spezial


 

 

 

 

 

 

 

 

Werkheft zur Jahreskampagne   

Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Audio Video aktuell

Beitrag von Radio K1 über "Gerade in der Corona-Zeit: Kampf gegen häusliche Gewalt"

Beitrag von Radio K1 über "25 Jahre Sozialpsychiatrischer Dienst der Caritas-Kreisstelle Eichstätt"

Video der Diözese Eichstätt über "Ausbildung in der Caritas-KFZ-Werkstatt in Ingolstadt"

Video der Diözese Eichstätt über "Bahnhofsmission Mobil - der Fahrbegleitdienst in Ingolstadt"

Beitrag von Radio K1 über "Multiproblemfamilien - Die Caritas hilft bei Schwierigkeiten"

Beitrag von Radio K1 über "Begleitung unterwegs - Die mobile Bahnhofsmission"

Beitrag von Radio K1 über "Ein Weg aus den Schulden - die Armutswochen der Caritas"

Video der Diözese Eichstätt über "Von Haus zu Haus für die gute Sache - eine Caritas-Sammlerin"

Beitrag von Radio K1 über "Für Würde und Freiheit - der Werdenfelser Weg"

Beitrag von Radio K1 über "Suizidprävention in Caritas-Seniorenheimen"

Video der Diözese Eichstätt über "Wohnen mit Service"

Beitrag von Radio K1 über "Erfahrung gesammelt, Perspektive gefunden: das FSJ (Freiwillige Soziale Jahr)

Beitrag von Radio K1 über "Frank Mronga - Hilfe für Menschen in psychischen Nöten"

Beitrag von Radio K1 über "Internationaler Flüchtlingstag - Wie ist die Lage?" (Gespräch mit Caritasberaterin Angela Müller)

Video der Diözese Eichstätt über "Singen vorm Seniorenheim und Freiwilliges Soziales Schuljahr in der Coronazeit"

Beitrag von Radio K1 über "Gefragt wie nie: Die Erziehungsberatung der Caritas und Diakonie"

Beitrag von Radio K1 über "Andreas Steppberger - der neue stellvertretende Caritasdirektor"

Beitrag von Radio K1 über "Maria Appelsmeier - 'Frau Maria' gibt Deutschkurse"

Beitrag von Radio K1 über "Die Pandemie und das Caritas-Zentrum St. Vinzenz in Ingolstadt"

Beitrag von Radio K1 über "Hans Wiesner - Schuldnerberater bei der Caritas"

Kalender zum Innehalten
Kalender

Der Abreiß- und Buchkalender der Caritas für das Jahr 2021 sind erschienen. Sie bieten Gelegenheit, im Alltag und Leben innezuhalten. Die Kalender können beim Caritasverband Eichstätt bestellt werden. Zur Pressemitteilung mit Bestelladresse ...

 
Filme zu "Gutmensch" gesucht

Symbol Film

 

Der Caritasverband für die Diözese Eichstätt regt Videojournalisten und Hobbyfilmer dazu an, sich am bundesweiten Kurzfilmwettbewerb „Gutmensch“ zu beteiligen. Einsendeschluss ist der 15. September 2020.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Broschüre Pflegeversicherung

Titelseite Pflegebroschüre

 

 

 

 

 

 

 

 

Seine Broschüre zur Pflegeversicherung hat der Diözesan-Caritasverband aktualisiert und neu herausgebracht. Sie kann in Einzelexemplaren kostenfrei bezogen werden beim Caritasverband Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Telefon: 08421 / 50901, E-Mail: zentrale@caritas-eichstaett.de  (Foto der Titelseite: R. Kneschke).

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

  

 
100 Jahre Caritasverband Eichstätt
 
Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrts- und Weihnachtsbriefmarken erhalten Sie beim Deutschen Caritasverband.

Mehr Informationen und Bezugsadresse ...

Wohlfahrtsmarke 2019

 

 

 

 

 

  

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Eichstätt, im November 2020

„Wir haben uns hier prima eingelebt!“

Caritas erfährt großes Interesse an „Wohnen mit Service“ in St. Elisabeth

Leute vor GebäudeWas kann man als älterer Mensch tun, wenn einem das eigene Heim zu groß wird, im Alltag vieles zu viel wird, man aber noch nicht in ein Alten- und Pflegeheim ziehen will? Für solche Lebenssituationen hat der Diözesan-Caritasverband unmittelbar neben dem Seniorenheim St. Elisabeth in Eichstätt ein neues Gebäude für „Wohnen mit Service“ errichtet. Seit September wohnen dort Einzelpersonen sowie Ehepaare in zwölf Apartments. Das Besondere daran: Als Mieter können sie nach Bedarf verschiedene Serviceleistungen in Anspruch nehmen: Diese reichen vom Mittagessen über Reinigungsdienste und Wäscheservice bis zur persönlichen Pflegeberatung.

 
Eichstätt, im November 2020

„Hinschauen, nicht wegschauen“

Caritas: Blick auf häusliche Gewalt muss über Corona-Zeit hinaus anhalten

zwei Frauen im GesprächDie Problematik „häusliche Gewalt“ ist in der Corona-Zeit stärker ins öffentliche Bewusstsein gelangt. Dies begrüßen Verantwortliche im Caritasverband für die Diözese Eichstätt anlässlich des internationalen Tages zur Beseitigung der Gewalt an Frauen am 25. November. „Der derzeit verstärkte Blick auf das Problem darf aber keine Eintagsfliege bleiben“, erklärt Gisela Hirsch von der Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt an der Caritas-Kreisstelle Ingolstadt (rechts). „Denn diese Gewalt ist keine Privatangelegenheit. Aufklärung und verstärkte Hilfen müssen über die Corona-Zeit hinaus andauern“, betont die Leiterin des Caritas-Frauenhauses in Ingolstadt, Andrea Schlicht.




 
Eichstätt, im November 2020

Schokolade für doppelt guten Zweck

Caritas-Servicedienste ummanteln Tafeln mit freundlichen Motiven

Schokoladentafeln

Ein kreatives neues Produkt haben die Caritas-Servicedienste Eichstätt, ein Zuverdienstprojekt für psychisch kranke und suchtkranke Menschen, herausgebracht: eine Caritas-Schokolade. Die Servicedienste beziehen von der Eichstätter Welt-Brücke fair gehandelte Schokoladentafeln, welche die an dem Projekt Beteiligten mit freundlichen Motiven ummanteln, verpacken und dann auf Bestellung versenden. Wer die Schokolade kauft, fördert sowohl die Beschäftigung von Menschen in schwierigen Lebenslagen in Eichstätt als auch in anderen Ländern.

 
Eichstätt, im November 2020

Zeitkapsel gefunden

Baggerfahrer wurde im Caritas-Seniorenzentrum Abenberg fündig

Menschen mit Werkplan

Den Altbau des 1966 in Betrieb genommenen Altenheimes „St. Josef“ Abenberg, einst Herberge für 106 alte und pflegebedürftige Menschen, gibt es nicht mehr. Am vergangenen Dienstag, 10. November, fielen die letzten Mauerreste des Westflügels dem Abrissbagger zum Opfer. Der Ostflügel und der Festsaal mussten dem Neubau des inzwischen bezogenen rund 14 Millionen Euro teuren Caritas-Seniorenzentrums schon 2017 weichen. Bei den jetzigen Abrissarbeiten fand der Baggerfahrer die Zeitkapsel, in der auch ein Werkplan steckte.


 
Eichstätt, im November 2020

Corona-Ausbruch im Seniorenheim in Deining

15 Bewohner und 3 Mitarbeitende infiziert

Nach einem ersten Verdachtsmoment im Caritas-Seniorenheim St. Anna in Deining wurden alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie alle derzeit im Dienst stehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Schnelltests auf eine Covid-19-Erkrankung getestet. Bei 15 Bewohnerinnen und Bewohnern war das Ergebnis positiv, ebenso bei 3 Mitarbeitenden. Von der Infektion ist einer der beiden Wohnbereiche betroffen.

Das Gesundheitsamt Neumarkt, mit dem die Einrichtung in guter Verbindung steht, hat die Reihentestung aller Bewohner und Mitarbeitenden der Einrichtung durch Schnelltests ermöglicht. Bei den positiven Befunden wurde daraufhin ein PCR-Test durchgeführt. Aus Sicherheitsgründen wird bei den derzeit negativ getesteten Bewohnerinnen und Bewohner das ganze Wochenende lang mit Schnelltests überprüft, ob sich doch noch eine Infektion entwickelt hat.

Zurzeit stehen zwei Testverfahren für den Nachweis zur Verfügung: der PCR-Test (Polymerase-Kettenreaktion) und der Antigen-Test, der sogenannte Schnelltest, der nach dem Prinzip eines Schwangerschaftstests funktioniert.
 
Eichstätt, im November 2020

Praxisbörse Soziale Arbeit online

Caritas hat eigene Internetseite mit Praktikumsstellen aufgebaut

CaritasstandAn einem Stand in der Uni werden Studierende die Caritas in diesem Jahr nicht antreffen: Die jährliche Praxisbörse für Soziale Arbeit an der Katholischen Universität in Eichstätt kann aufgrund der Corona-Problematik heuer nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Dafür findet am Mittwoch, 18. November, von 10.00 bis 14.00 Uhr eine Online-Praxisbörse statt. Unter  https://www.ku.de/news/praxisboerse finden Sie am Veranstaltungstag weitere Informationen. Es wurde eine eigene Caritas-Internetseite dafür aufgebaut. Auf dieser sind auch Praktikumsstellen ersichtlich. 
 
Eichstätt, im November 2020

„Motor“ zum Wohl psychisch kranker Menschen

Sozialpsychiatrischer Dienst der Caritas-Kreisstelle Eichstätt wird 25 Jahre alt

Team des Sozialpsychiatrischen Dienstes

„Wenn es Sie nicht gäbe, würde ich schon lange nicht mehr leben.“ Diesen Satz hören die Mitarbeitenden des Sozialpsychiatrischen Dienstes der Caritas-Kreisstelle Eichstätt immer wieder einmal – und motiviert sie umso mehr, sich für Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen einzusetzen. Am 15. November tun sie dies seit genau 25 Jahren. Sowohl die Anzahl der Klienten als auch die der Beschäftigten hat sich in dieser Zeit vervielfacht. Für den Leiter des Dienstes, Frank Mronga, zeigt dies zweierlei: „Einerseits haben die Nöte zugenommen, andererseits sind unsere Hilfen bekannter geworden – und immer mehr geschätzt worden.“


 
Eichstätt, im November 2020

Corona-Fälle im Caritas-Seniorenheim Herrieden

17 Bewohner und 6 Mitarbeitende infiziert

Nach der Reihentestung von Mitarbeitenden und Bewohnern des Caritas-Seniorenheims St. Marien in Herrieden hat sich der Verdacht eines Corona-Ausbruchs erhärtet. Insgesamt 17 Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung haben sich infiziert. Drei Fälle, darunter ein Todesfall, waren bereits seit letzter Woche bekannt. Aktuell befinden sich fünf Bewohner aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung in der Klinik.

Positive Testergebnisse erhielten nach der Reihentestung am Montag, 9. November 2020, auch fünf Mitarbeitende im Pflegedienst. Damit erhöht sich deren Zahl auf sechs Personen. Sie befinden sich jetzt in Quarantäne. Das verbliebene Personal kann den Ausfall der Mitarbeitenden durch Mehrarbeit noch kompensieren, so der Einrichtungsleiter Robert Bengel. Unterstützung erhält er durch den Caritasverband für die Diözese Eichstätt, in dessen Trägerschaft sich das Seniorenheim befindet. „Wir sind ein großer Verband und können auf die Solidarität der anderen Einrichtungen zählen“, sagt Hedwig Kenkel, Abteilungsleiterin für Pflege und Wohnen. „Bei Personalengpässen werden wir versuchen, Unterstützung aus anderen Seniorenheimen zu bekommen.“

Das Seniorenheim St. Marien in Herrieden steht unter Quarantäne. Besuche von Angehörigen sind deshalb nur in Ausnahmefällen möglich. Die Ursache des Ausbruches kann nicht ermittelt werden.
 
Eichstätt, im November 2020

Weiter angespannte Lage im Seniorenheim St. Franziskus

Zahl der Infizierten leicht gestiegen – Personal zeigt hohen Einsatz

Die Lage im Caritas-Seniorenheim St. Franziskus in Berching bleibt weiter angespannt. Nach einer zweiten Testung Ende vergangener Woche, deren Ergebnisse nun vorliegen, sind acht weitere Bewohnerinnen und Bewohner positiv getestet worden. Damit beläuft sich die Zahl der bislang infizierten Seniorinnen und Senioren auf 44. Davon befinden sich sechs im Krankenhaus, vier Betreute sind bisher verstorben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenheims leisten ein außergewöhnlich hohes Arbeitspensum, teilt Einrichtungsleiter Gerhard Binder mit. 17 Kolleginnen und Kollegen sind infiziert, andere befinden sich im Krankenstand. Das verbliebene pflegerische Personal bewältigt in anstrengenden drei Schichten die 24-Stunden-Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner. Tageweise helfen drei oder vier Kolleginnen aus anderen Caritas-Einrichtungen in dem Seniorenheim aus. Binder hofft auf eine Entlastung der derzeit im Einsatz befindlichen Pflegekräfte, wenn Ende der Woche die 10-tägige Quarantänezeit für einige Mitarbeitende ausläuft. Eine Gewinnung von Fachkräften aus dem Pflegepool Bayern war bisher nicht erfolgreich.

Bislang konnte im Seniorenheim St. Franziskus keine konkrete Ursache für den Ausbruch ermittelt werden. Es ist wahrscheinlich, dass ein Corona-Ausbruch in diesem Umfang nicht auf eine einzige Person oder einen einzigen Anlass zurückzuführen ist. Für eine dritte Testung gibt es noch keinen Termin.