Einrichtungen
Onlineberatung
Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Audio Video aktuell

Beitrag von Radio K1 über "Welttag der Armen: Die Not liegt vor der Haustür"

Interview von Radio K1 mit Caritas-Sozialberater Bernhard Gruber über "Armut in Ingolstadt"

Beitrag von Radio K1 über "Nachbetrachtung: Die Caritas-Kinderfreizeiten 2017"

Beitrag von Radio K1 über "Hoffnung für Angehörige: Demenz ist nicht nur Schicksal"

Video der Diözese Eichstätt über "Ehrenamtliches Kochen im Caritas-Zentrum St. Vinzenz"

Beitrag von Radio K1 über "Hilfe bei seelischer Not: Der Krisendienst Psychiatrie"

Beitrag von Radio K1 über "Erster Bundes-
freiwilligendienstleistender mit Flüchtlingsbezug bei der Caritas Eichstätt"

Beitrag von Radio K1 über "Toben und relaxen: Caritas fördert das Kinderdorf Marienstein"

Beitrag von Radio K1 über "Jetzt anmelden: Inklusions-Kindergarten St. Vinzenz"

Beitrag von Radio K1 über "Die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge wird geschlossen"

Beitrag von Radio K1 über "Im Dienst am Menschen: Neue Betreuungskräfte ausgebildet"

Beitrag von Radio K1 über "Konzerteinlagen am Gleis: Klavierkünstler spielen zugunsten der Bahnhofsmission"

Beitrag von Radio K1 über "Eine Erfolgsgeschichte:
Sechs Jahre Bundesfreiwilligendienst"

Beitrag von Radio K1 über "Neuland: Asylbewerberin leistet Freiwilliges Soziales Jahr bei der Caritas"

Beitrag von Radio K1 über "Kein Alkohol unterwegs! Caritas-Suchtambulanz informiert"

Beitrag von Radio K1 über "Die Gesundheit im Blick: Mutter-Kind-Kuren"

Beitrag von Radio K1 über "Caritas gegen Abschiebung nach Afghanistan"

Video der Diözese Eichstätt über "Integration und Musik - Kindertrommelgruppe in Dietenhofen"

Sendung von Radio 1 über "Kirchliche Gesundheitshilfe hier für dergleichen dort - Einige Caritas-Sozialstationen unterstützen Dienst in Kolumbien"

Historische Caritasfotos gesucht

Der Caritasverband für die Diözese Eichstätt feiert im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Gesucht werden historische Fotos sowie Anekdoten über die Caritasarbeit im Bistum. Ebenso ist das "kollektive Gedächtnis"gefragt: Wo befand sich beispielsweise die Caritas-Eingangstür unten? (Foto: Caritasarchiv)

Zur Pressemitteilung mit Kontaktdaten
zur Ansprechpartnerin ...

Eingangstür

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Caritaskalender 2018

Caritas-Abreiß- und Buchkalender

Der Caritasverband Eichstätt bietet auch für 2018 wieder den Abreiß- und den Buchkalender des Deutschen Caritasverbandes an. Beide Kalender bieten Gelegenheiten, sich für Alltag und Leben inspirieren zu lassen.

Zur Pressemitteilung mit Preisen und Bestelladresse ...

 
Caritas-Freizeiten 2018

Unsere Angebote für

Familien

Alleinerziehende

Großeltern und Enkelkinder

Die Freizeiten für Kinder sowie Seniorinnen und Senioren finden Sie hier in Kürze.

 

Zeichnung Sonne, Berge, Wiese und Wasser

 
Broschüre Pflegeversicherung

Titelseite von Broschüre zur Pflegeversicherung

Über die grundlegenden Veränderungen in der Pflegeversicherung zum 1. Januar 2017 hat der Caritasverband Eichstätt eine neue Pflegebroschüre herausgegeben. (Foto der Titelseite: R. Kneschke)

Zur Pressemitteilung und Adresse zur kostenlosen Bestellung ...

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

  

 
Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrts- und Weihnachtsbriefmarken erhalten Sie ab sofort beim Deutschen Caritasverband.

Mehr Informationen und Bezugsadresse ...

Wohlfahrtsmarke Bremer Stadtmusikanten

 

 

 

 

 

 

  

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Die künftige Caritas im Blick

Wir müssen erkennbar Kirche sein, helfend und anwaltlich wirken und für zukünftige Mitarbeitende so interessant wie möglich sein: Diese drei Ziele haben Caritasdirektor Franz Mattes und sein Stellvertreter Alfred Frank als Ergebnis einer besonderen „Sommerkonferenz“ 2017 des Diözesan-Caritasverbandes betont. Dabei setzten sich Verantwortliche der Verbandszentrale und rund 40 Einrichtungsleiter sowie Führungskräfte mit dem „Zukunftsdialog 2020 – Wegmarken“ des Deutschen Caritasverbandes auseinander. In Diskussionen und Workshops mit Leonie Hannappel und Alexander Schmidt von dem Caritas-Dachverband erörterten sie vor allem die Wegmarken „Caritas als verortete und sichtbare Kirche, als sozial- und gesellschaftspolitischer Akteur und als attraktiver Arbeitgeber“.

Zukunftsdialog 2020

 

 

 

 
Eichstätt, im November 2017

Spuren hinterlassen

Freiwilligendienst für Flüchtlinge zur Orientierung genutzt

Sebastian Würdinger füllt mit Flüchtling Formular ausWie andere in seinem Alter wollte der 20-jährige Sebastian Würdinger (rechts) in einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) ausprobieren, wo seine beruflichen Talente liegen. Er entschied sich für einen BFD mit Flüchtlingsbezug. Er war damit die erste Person bei der Caritas im Bistum Eichstätt, die sich in diesem vom Bund geförderten Sonderprogramm engagiert hat. Vor kurzem hat er seinen achtmonatigen Dienst beendet. Dieser hat für seine Berufsorientierung sowie für sein Leben insgesamt Spuren hinterlassen.

Zu einem Beitrag im Caritas-Magazin Sozialcourage ...

 
Eichstätt, im November 2017

Weihnachtsmarkt bei der Caritas in Ingolstadt

Mitarbeitende und Klienten bieten selbst hergestellte Produkte an

Plakat Weihnachtsmarkt Caritas Ingolstadt 2017Einen gemeinsamen Weihnachtsmarkt organisieren heuer erneut mehrere Einrichtungen der Caritas Ingolstadt. Dieser findet am Freitag, 24. November 2017 von 13.00 bis etwa 19.00 Uhr im Caritas-Wohnheim in der Hugo-Wolf-Straße 20 statt. Der Markt wird zusammen von Mitarbeitenden der Caritas-Werkstätten, der Kontakt- und Begegnungsstätte Villa Johannes sowie der Beratungsstelle für psychische Gesundheit der Caritas-Kreisstelle und des Caritas-Zentrums St. Vinzenz gestaltet. Daran wirken auch die Klienten und geförderten beschäftigten Menschen in den Caritaseinrichtungen mit: zum Beispiel wohnungs- und arbeitslose sowie suchtkranke und psychisch kranke Personen, ebenso Menschen mit Behinderung.

Zur vollständigen Presseankündigung ...

 
Eichstätt, im November 2017

"Mehrere waren bereits als Kinder im Frauenhaus"

Caritas fordert mehr Einsatz gegen häusliche Gewalt

Zwei Frauen im GesprächHäusliche Gewalt muss noch stärker enttabuisiert werden und es muss noch mehr präventiv gegen dieses Problem getan werden. Das fordert der Caritasverband Eichstätt anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November. Andrea Schlicht, Leiterin des Frauenhauses und Sprecherin zum Thema Häusliche Gewalt beim Verband (links), beobachtet mit Sorge, dass sie es bei den Frauen in der Schutzeinrichtung teilweise bereits mit einer generationenübergreifenden Herausforderung zu tun hat: „Mehrere waren bereits als Kinder im Frauenhaus.“ Vor allem ein höheres Augenmerk auf die heute betroffenen Kinder zu legen fordert Gisela Hirsch von der Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt gegen Frauen (rechts).

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im November 2017

"Ihr seid auf dem besten Weg"

Gut 50 junge Menschen folgten Einladung zum "Caritas-Azubitag"

junge Menschen recherchieren Infos an Stellwand„Ihr seid die Zukunft und die Hoffnung der Caritas.“ Mit diesen Worten hat Caritasdirektor Franz Mattes beim diesjährigen „Azubitag“ des Diözesan-Caritasverbandes jungen Menschen gegenüber die Wichtigkeit ihrer Ausbildung auf den Punkt gebracht. Über 50 Auszubildende aus knapp 20 Einrichtungen in der Diözese beteiligten sich in Begleitung mehrerer Leitungspersonen an dem Tag am Freitag (17. November) im Eichstätter Priesterseminar. Vor allem bei einem Caritas-Quiz und in einem simulierten „Erzähl-Café“ tauschten sich die angehenden Caritas-Mitarbeitenden über ihre Erfahrungen aus. "Ihr seid die Zukunft und die Hoffnung der Caritas", machte ihnen der Caritasdirektor Mut.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im November 2017

"An die Ränder gehen"

Landes-Caritasdirektor Bernhard Piendl besuchte Villa Johannes

Von Armut Betroffene, Caritasdirektoren und Leiterin von Villa Johannes„Wir sind in Bayern in der Gefahr zu denken, dass wir im Paradies leben. Deshalb ist es wichtig, dass der in diesem Jahr von Papst Franziskus erstmals ausgerufene Welttag der Armen auch hier begangen wird.“ So hat Landes-Caritasdirektor Prälat Bernhard Piendl (Mitte) in der Ingolstädter Kontakt- und Begegnungsstätte Villa Johannes deutlich gemacht, warum er heute (16. November) diese Einrichtung besuchte. Bei einem Gespräch wurde der Finger in die Wunde verschiedenster sozialer Problematiken gelegt. Deutlich wurde die Papstbotschaft "an die Ränder gehen".

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Hörfunkinterview von Radio K1 über Armut in Ingolstadt ...

Hörfunkbeitrag von Radio K1 über "Welttag der Armen -
Die Not liegt vor der Haustür"

 
Eichstätt, im November 2017

Psychisch kranken Menschen Lebenssinn vermittelt

Zehn Jahre Zuverdienstprojekt der Caritas-Kreisstelle Eichstätt

Zwei Frauen stellen Weihnachtskarten her, zwei Caritasmitarbeiterinnen beobachten ihre ArbeitSeit genau zehn Jahren gibt es am 15. November das Zuverdienstprojekt für psychisch kranke und suchtkranke Menschen der Caritas-Kreisstelle Eichstätt. „ Mittlerweile hat sich dieses für viele unserer Klienten als wichtiger Ankerpunkt in ihrem Leben etabliert. Und für zahlreiche Eichstätter sowie Bürgerinnen und Bürger in der Umgebung hat unsere Einrichtung das Dienstleistungsangebot bereichert“, zieht Leiterin Birgit Pfaller (Zweite von rechts) ein positives Fazit in sozialer wie in gesellschaftlicher Hinsicht.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Oktober 2017

Breites Interesse an Caritasarbeit bei Praxisbörse

Austausch über Stellen ebenso wie über Studium und Tätigkeiten selbst

Caritasmitarbeiter und Studenten an Stand bei PraxisbörseGut besucht war heute (25. Oktober) der Stand des Caritasverbandes bei der Praxisbörse der Fakultät für Soziale Arbeit an der Katholischen Universität. Diese fand heuer im Alten Stadttheater Eichstätt statt. Die Studierenden zeigten oft intensives Interesse: nicht nur wie in den Vorjahren an den Broschüren über Praktika, sondern ebenso an Arbeitsstellen. Auch Interviewpartner für Abschlussarbeiten wurden gesucht. Und vielfach ging es um allgemeine Orientierung: "Wo kann ich denn mit einem Studium in Kindheitspädagogik arbeiten?", fragte etwa eine junge Frau. "Erziehungsberatung oder Jugendsozialarbeit sind mögliche Arbeitsfelder", informierten die Caritas-Mitarbeitenden. Auch das Caritas-Kinderdorf Marienstein und das Caritas-Zentrum St. Vinzenz waren mit einem Stand vertreten.

Mehr Informationen über Praktika
als Einstieg in soziale Arbeit ...

Broschüre über alle Praktikumsmöglichkeiten
mit Kontaktdaten (Stand: Oktober 2017) ...

 
Eichstätt, im Oktober 2017

Von Personalentwicklung bis Flüchtlingskinder

Fortbildungsbroschüre 2018 der Caritas für interessierte Kitas beziehbar

Titelseite Fortbildungsbroschüre mit Foto von zwei Kindern, die in Ferngläser schauenFast 150 Weiterbildungskurse bietet der Caritasverband für die Diözese Eichstätt für Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen im Jahr 2018 an. Das zuständige Caritas-Fachreferat hat dazu jetzt für nächstes Jahr seine jährlich erscheinende Fortbildungsbroschüre herausgebracht, die sich am aktuellen Bedarf an Qualifizierung in den Einrichtungen orientiert. Darin stehen eine Vielzahl von Angeboten für Leiterinnen, Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen. Sie reichen von Personalentwicklung bis zum Umgang mit Flüchtlingskindern.
Foto: ©PantherMedia Stock Agency/Yaruta

Zur vollständigen Pressemitteilung
mit Bezugsadresse und weiteren Infos ...

 
Eichstätt, im Oktober

Mit Abschiedsschmerz, aber vor allem Dank

Wirken der Schwestern im Seniorenheim Langwasser gewürdigt

drei OrdensschwesternAllein die überfüllte Hauskapelle machte deutlich, welche Bedeutung die Niederbronner Schwestern im Caritas-Seniorenheim St. Josef Langwasser in den vergangenen 43 Jahren hatten: für Bewohner, Angehörige, Mitarbeitende und andere mit der Nürnberger Einrichtung verbundene Menschen. Mit einem Gottesdienst und anschließenden Würdigungen sind dort am Freitag (20. Oktober) die letzten drei Schwestern Corona-Maria Sandner, Elisabeth Albert und Barbara Reichl (von links) verabschiedet worden: mit Wehmut, aber vor allem Dank.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Oktober 2017

"Ammonit" bei der Caritas verabschiedet

Dienst von Gerhard Bauer gewürdigt / Josef Wintergerst eingeführt

Josef Wintergerst und Gerhard Bauer„Eine Ära geht zu Ende, eine neue nimmt ihren Anfang.“ So hat Caritasdirektor Franz Mattes am Freitag (13. Oktober) im Caritas-Kinderdorf Marienstein auf den Punkt gebracht, weshalb rund 90 Frauen und Männer aus Caritas, Kirche, Politik und Verwaltung dort zusammenkamen: "Ammonit" Gerhard Bauer (58/rechts), der 35 Jahre im Caritasverband und davon 28 als Leiter der Kreisstelle und Geschäftsführer der Sozialstation engagiert war, wurde feierlich verabschiedet. Er trat aufgrund einer zunehmenden Sehbehinderung vorzeitig in den Ruhestand. Josef Wintergerst (41) wurde eingeführt.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...