Einrichtungen
Onlineberatung
Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Audio Video aktuell

Beitrag von Radio K1 über "Integration von Flüchtlingen im Caritas-Seniorenheim Gaimersheim"

Beitrag von Radio K1 über "Erziehungsalltag im Blick: Der Elternkurs Triple P" der Erziehungsberatung Eichstätt

Beitrag von Radio K1 über "Mobiler Tante-Emma im Caritas-Seniorenheim Eichstätt"

Video der Diözese Eichstätt über "Der mobile Tante-Emma-Laden" im Caritas-Seniorenheim Eichstätt

Beitrag von Radio K1 über "Der blaue Bauwagen - ein Schulprojekt des Caritas-Kinderdorfes Marienstein"

Beitrag von Radio K1 über "Kinder helfen Kindern: Die Gruppe Trennung und Scheidung" der Erziehungsberatung Eichstätt

Beitrag von Radio K1 über "Ohne Liebe ist alles nichts: 100 Jahre Caritas im Bistum Eichstätt"

Video von intv über "XXL-Spendendose für Herzenswünsche"

Beitrag von Radio K1 über "Maria und Josef reloaded: Familiennachzug von Asylbewerbern"

Beitrag von Radio K1 über "Das Zuhause sichern: Die ambulante Beratungshilfe 'Mein Wohnraum'“

Beitrag von Radio K1 über "Hilfe für Geflüchtete: Asylberatung in Ingolstadt"

Beitrag von Radio K1 über "Adventliches für Zuhause: Der Laden 'kunst & bunt' der Caritas"

Beitrag von Radio K1 über "Wegschauen hilft nicht - Zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen"

Beitrag von Radio K1 über "Du g'hörst dazu" - Der Inklusionssong von Regens Wagner Treuchtlingen"

Beitrag von Radio K1 über "Welttag der Armen: Die Not liegt vor der Haustür"

Interview von Radio K1 mit Caritas-Sozialberater Bernhard Gruber über "Armut in Ingolstadt"

Beitrag von Radio K1 über "Nachbetrachtung: Die Caritas-Kinderfreizeiten 2017"

Beitrag von Radio K1 über "Hoffnung für Angehörige: Demenz ist nicht nur Schicksal"

Video der Diözese Eichstätt über "Ehrenamtliches Kochen im Caritas-Zentrum St. Vinzenz"

Beitrag von Radio K1 über "Hilfe bei seelischer Not: Der Krisendienst Psychiatrie"

100 Jahre Caritasverband Eichstätt
 
Caritaskalender 2018

Caritas-Abreiß- und Buchkalender

Der Caritasverband Eichstätt bietet auch für 2018 wieder den Abreiß- und den Buchkalender des Deutschen Caritasverbandes an. Beide Kalender bieten Gelegenheiten, sich für Alltag und Leben inspirieren zu lassen.

Zur Pressemitteilung mit Preisen und Bestelladresse ...

 
Broschüre Pflegeversicherung

Titelseite von Broschüre zur Pflegeversicherung

Über die grundlegenden Veränderungen in der Pflegeversicherung zum 1. Januar 2017 hat der Caritasverband Eichstätt eine neue Pflegebroschüre herausgegeben. (Foto der Titelseite: R. Kneschke)

Zur Pressemitteilung und Adresse zur kostenlosen Bestellung ...

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

  

 
Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrts- und Weihnachtsbriefmarken erhalten Sie ab sofort beim Deutschen Caritasverband.

Mehr Informationen und Bezugsadresse ...

Wohlfahrtsmarke Froschkönig

 

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Die künftige Caritas im Blick

Wir müssen erkennbar Kirche sein, helfend und anwaltlich wirken und für zukünftige Mitarbeitende so interessant wie möglich sein: Diese drei Ziele haben Caritasdirektor Franz Mattes und sein Stellvertreter Alfred Frank als Ergebnis einer besonderen „Sommerkonferenz“ 2017 des Diözesan-Caritasverbandes betont. Dabei setzten sich Verantwortliche der Verbandszentrale und rund 40 Einrichtungsleiter sowie Führungskräfte mit dem „Zukunftsdialog 2020 – Wegmarken“ des Deutschen Caritasverbandes auseinander. In Diskussionen und Workshops mit Leonie Hannappel und Alexander Schmidt von dem Caritas-Dachverband erörterten sie vor allem die Wegmarken „Caritas als verortete und sichtbare Kirche, als sozial- und gesellschaftspolitischer Akteur und als attraktiver Arbeitgeber“.

Zukunftsdialog 2020

 

 

 

 
Aufruf des Caritasdirektors zur Frühjahrssammlung vom 26. Februar bis 4. März 2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

Caritasdirektor Franz Mattes„Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte, … hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts.“ (1 Kor 13,3). Ein provokativer Satz des heiligen Paulus! Wird da jegliches gute Tun nicht zu Unrecht völlig entwertet? Vielleicht kennen Sie die Erfahrung, wie es ist, wenn jemand lieblos, also ohne Liebe schenkt. Oder wenn jemand gefühllos handelt, also bei seinem Tun kein Mitgefühl zeigt. Oder wenn jemand ohne Einsatz des Herzens hilft, also dem anderen herzlos begegnet. Dann kann ich auf jedes Geschenk, auf jede Hilfe, auf jede Begegnung verzichten. In meinem Herzen kommt nichts an.

Die Liebe ist die entscheidende Dimension unseres Lebens. Daher lautet das Motto der anstehenden Frühjahrssammlung: „Ohne Liebe ist alles nichts.“ Es ist gleichzeitig auch der Leitspruch des Caritasverbandes Eichstätt für sein 100-jähriges Jubiläum 2018. Er besagt: Schon ein kleines Maß an Liebe kann manches verändern: ein liebevoller Blick, ein herzliches Wort der Dankbarkeit oder Anerkennung, eine einfühlsame Geste - und alles wird als heilsam und wohltuend empfunden. Dafür braucht es kein Geld, nur ein Herz voll Liebe. Ein Journalist soll einmal zu Mutter Teresa gesagt haben, als diese die stinkende Wunde eines Leprakranken versorgte: „Nicht für eine Million Dollar würde ich das tun!“ Sie erwiderte: „Ich auch nicht!“

Wir müssen die Liebe nicht neu erfinden und sie uns auch nicht mühsam erwerben, denn Gott hat uns zuerst geliebt, damit auch wir einander lieben können. Öffnen wir unsere Herzen für seine Liebe und schenken wir sie weiter – auch durch unsere Spende bei der Frühjahrssammlung der Caritas. So werden wir füreinander zum Segen und zum Heil.

Als Caritasdirektor verstehe ich sehr gut, wenn angesichts des Finanzskandals im Bistum Eichstätt in diesen Wochen viele Menschen erzürnt sind. Ich kann Ihnen versichern, dass unsere Caritas-Sammlungen Menschen in Not helfen. Diese dürfen wir jetzt nicht im Stich lassen. Seit vielen Jahren informieren wir jedes Mal über geplante Verwendungsbeispiele: Bei dieser Sammlung kommen die Spenden unter anderem der Arbeit in den Bereichen Pflege, Betreuung bei Sucht, Beratung gegen häusliche Gewalt und Kleiderhilfe zugute.

Vergelt‘s Gott für Ihre liebevolle Spende.

Mit herzlichen Grüßen

Franz Mattes
Caritasdirektor

Zur Pressemitteilung mit Beispielen über die Verwendung von Sammlungsgeldern ...

 
Eichstätt, im Februar 2018

Bayerischer Staatspreis für Caritas-Azubi

Linda Eisenschenk für herausragende Leistung ausgezeichnet

Linda Eisenschenk und Hartwig DirrMit dem Bayerischen Staatspreis für herausragende Leistungen ist die bisherige Caritas-Auszubildende Linda Eisenschenk (20) aus Workerszell ausgezeichnet worden. Die junge Frau hat eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement beim Caritasverband Eichstätt absolviert. Diese schloss sie mit der Note 1,28 ab. Ausbildungsleiter Hartwig Dirr freute sich mit ihr über den Erfolg (Foto). Die Ausgezeichnete arbeitet nun als Angestellte in der Heimbuchhaltung des Caritasverbandes. Dort ist sie für die Abrechnungen und Buchhaltung der Seniorenheime Greding und Schwabach zuständig.

 
Eichstätt, im Februar 2018

Das Zuhause sichern

Caritas beugt mit spezieller Beratung in Ingolstadt Wohnraumverlust vor

Frau berät Klientin„Jeder Mensch braucht ein Zuhause.“ Das Motto der bundesweiten Caritas-Kampagne klingt banal. Doch bezahlbarer Wohnraum ist knapp, auch in Ingolstadt. Diese Erfahrung machen schon „Normalverdiener“, die eine Wohnung suchen. Umso schwieriger ist es für Menschen mit sozialen Problemen, ein Zuhause zu finden. Zumal dann, wenn sie zuvor ihren Wohnraum verloren haben, etwa aufgrund von Mietschulden, die zur Kündigung oder Räumungsklage führten. Um Wohnungsverluste möglichst zu verhindern, gibt es die ambulante Beratungshilfe „Mein Wohnraum“ der Caritas in Ingolstadt.

Zu einem Beitrag im Caritas-Magazin Sozialcourage ...

 
Eichstätt, im Februar 2018

Kunstausstellung für regen Austausch

Neues Angebot des Caritas-Seniorenheims St. Willibald in Schwabach

Bild von SchwabachMit einer Vernissage der Abenberger Künstlerin Sabine Weigand ist heute (19. Februar) im Caritas-Seniorenheim St. Willibald in Schwabach ein neues kreatives Angebot eröffnet worden. Diese Kunstausstellung soll ein Startschuss sein, damit sich demnächst weitere Künstler in der neu gestalteten Eingangshalle der Einrichtung präsentieren. „Es darf und soll bunt werden. Einem regen Austausch steht nichts im Wege“, freut sich Einrichtungsleiterin Ursula Markus.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...  

 
Eichstätt, im Februar 2018

Jubiläumsaktion „Mein Herzenswunsch“ in Ingolstadt

Große Spendendose steht bis Mitte März in verschiedenen Einrichtungen

Leute werfen Kuverts in große SammeldoseDie Aktion „Mein Herzenswunsch“ des Caritasverbandes Eichstätt zu dessen 100-jährigem Bestehen macht bis Mitte März in verschiedenen Einrichtungen in Ingolstadt Station. Bis zum 18. Februar steht die XXL-Spendendose mit der Aufschrift des Jubiläumsmottos „Ohne Liebe | ist alles nichts“ im Seniorenheim St. Pius. Bewohner und Angehörige, Klienten, haupt- und ehrenamtlich Tätige sowie Besucher sind eingeladen, ihre innigsten Anliegen in die Büchse zu geben.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Februar 2018

Für letzte Lebensphase planen

Gesprächskonzept für gesundheitliche Versorgungsplanung erörtert

Mann und Frau bei ReferatEine gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase will der Caritasverband Eichstätt im Laufe dieses Jahres in seinen Seniorenheimen anbieten. Deren Einrichtungs- und Pflegedienstleiter haben dafür an einer Tagung im Bildungshaus Schloss Hirschberg teilgenommen. Der Münchner Oberarzt für Palliativmedizin Prof. Dr. Berend Feddersen und die Fachfrau für Palliative Care Dr. Sabine Petri (Foto) referierten, wie diese Versorgungsplanung mithilfe eines zertifizierten Gesprächsbegleiters am besten umgesetzt werden kann.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Februar 2018

Bischof besuchte Caritas-Seniorenheim Denkendorf

Hanke informierte sich über Umbau sowie Arbeit und nahm an Feier teil

Heimbewohner, Pflegedienstleiterin und BischofDer Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke OSB hat im Rahmen eines Pastoralbesuches in Denkendorf gestern (31. Januar) das ortsansässige Caritas-Seniorenheim St. Josef besucht. Dabei verschaffte sich der Bischof einen Eindruck vom nahezu abgeschlossenen Umbau des Hauses. Er sprach unter anderem mit einem Bewohner, der jetzt in eine der vier neuen Seniorenwohnungen mit der Möglichkeit "Wohnen mit Service" einzieht (Foto). Schließlich nahm Hanke an der monatlichen Geburtstagsfeier mehrerer Bewohnerinnen und Bewohner teil.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Januar 2018

Von Asterix bis zu den drei Fragenzeichen

Fünf mehrtägige Ferienbetreuungen, auch einige ohne Übernachtung

Viele verzierte KinderhändeFünf mehrtägige Ferienfreizeiten bietet der Caritasverband Eichstätt im August an. Dafür können Eltern ihre Kinder nun bei den zuständigen Caritas-Kreisstellen anmelden. Die Freizeiten finden in Erholungsorten in landschaftlich reizvollen Gebieten statt. Es warten Themen wie "Asterix und Obelix" oder "Die drei Fragenzeichen" auf die Kinder. In Ingolstadt sowie Eichstätt gibt es zudem Ferienbetreuungen ohne Übernachtung.
(Foto: Katrin Schneider)

Zur Pressemitteilung ...

Zu genauen Darstellung aller Freizeiten ...

 
Eichstätt, im Januar 2018

Caritasstiftung fördert Projekte "Kinder und Natur"

Junge Menschen sollen eigene Erfahrungen mit der Schöpfung machen

Logo Caritasstiftung EichstättKinder erleben heute vielfältige technische Möglichkeiten, oft in virtuellen Welten. Die Caritasstiftung Eichstätt wünscht sich, dass sie auch ihre tatsächliche Umwelt vielfältig erfahren. Daher fördert sie 2018 vor allem Initiativen "Kinder und Natur". Katholisch-soziale Einrichtungen und Dienste im Bistum Eichstätt können bis zum 30. Juni Projektanträge einreichen. 

Zur Projektausschreibung ...   

 
Eichstätt, im Januar 2018

"Jeder Mensch braucht ein Zuhause"

Werkheft Sozialcourage Spezial bei der Caritas bestellbar

Titelseite Sozialcourage Spezial zeigt Mann in Badewanne, die draußen vor Haus stehtUm die Problematik, bezahlbaren Wohnraum zu finden, geht es bei der diesjährigen bundesweiten Kampagne der Caritas unter dem Motto „Jeder Mensch braucht ein Zuhause.“ Dazu hat der Deutsche Caritasverband ein Werkheft „Sozialcourage Spezial“ herausgegeben, das beim Diözesanverband Eichstätt bestellt werden kann. In diesem werden Hintergründe sowie Projektbeispiele und -ideen zum Thema geschildert. Das Sozialcourage Spezial gibt es – in Einzelexemplaren – kostenfrei beim Caritasverband Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt: Tel. 08421/50-901, E-Mail: zentrale@caritas-eichstaett.de

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Zur Kampagnen-Website ...