Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 04.08.2017

"Manege frei" und Start "im Spukschloss"

Diesjährige Caritas-Ferienfreizeiten für Mädchen und Buben begonnen

Voller Vorfreude sind mehrere Mädchen und Buben am Freitag in die ersten Caritas-Kinderfreizeiten dieses Jahres gekommen. Im Jugendhaus Schloss Pfünz freuen sie sich auf eine Woche Spaß und Entspannung: eine Gruppe für sieben- bis neunjährige Kinder bei „Hereinspaziert! Hereinspaziert!“ beim Programm „Manege frei!“  und eine andere bei „Gespenstig hausen“ beim Thema „Im Spukschloss“. Über 130 Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren nehmen heuer an den fünf Freizeiten des Diözesan-Caritasverbandes im August teil. 

Bei einer weiteren Ferienfreizeit in Pfünz suchen Kinder einen „Piratenschatz“: Seemannsknoten binden, über Schiffsplanken balancieren, Seekarten lesen, Schiffe kapern und vieles mehr. In der Jugendherberge Eichstätt erleben Mädchen und Buben „Abenteuer pur“ – vom Paddeln auf der Altmühl bis zu einer Nachwächterführung. Und in einer Kindererholung in Berchtesgaden geht es ausgerüstet mit GPS-Geräten durch die Wälder – nach dem Motto „In zwölf Tagen um die Welt“. 

An den Freizeiten nehmen auch mehrere Mädchen und Buben mit Behinderung teil.  Für einige Familien, welche die Kosten für die Freizeiten ihrer Kinder nicht selbst tragen konnten, fanden die zuständigen Mitarbeiterinnen in den Caritas-Kreisstellen Unterstützung bei Pfarreien und Kommunen.

 

Voller Vorfreude auf ihre Ferienfreizeiten kamen am Freitag mehrere Kinder im Jugendhaus Schloss Pfünz an. Foto: Caritas/Esser

 

Weitere Infos zu diesen Themen: