Einrichtungen
Onlineberatung
Ehrenamt
Caritasstiftung Eichstätt
Audio Video aktuell

Beitrag von Radio K1 über "Hilfe für Geflüchtete: Asylberatung in Ingolstadt"

Beitrag von Radio K1 über "Adventliches für Zuhause: Der Laden 'kunst & bunt' der Caritas"

Beitrag von Radio K1 über "Wegschauen hilft nicht - Zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen"

Beitrag von Radio K1 über "Du g'hörst dazu" - Der Inklusionssong von Regens Wagner Treuchtlingen"

Beitrag von Radio K1 über "Welttag der Armen: Die Not liegt vor der Haustür"

Interview von Radio K1 mit Caritas-Sozialberater Bernhard Gruber über "Armut in Ingolstadt"

Beitrag von Radio K1 über "Nachbetrachtung: Die Caritas-Kinderfreizeiten 2017"

Beitrag von Radio K1 über "Hoffnung für Angehörige: Demenz ist nicht nur Schicksal"

Video der Diözese Eichstätt über "Ehrenamtliches Kochen im Caritas-Zentrum St. Vinzenz"

Beitrag von Radio K1 über "Hilfe bei seelischer Not: Der Krisendienst Psychiatrie"

Beitrag von Radio K1 über "Erster Bundes-
freiwilligendienstleistender mit Flüchtlingsbezug bei der Caritas Eichstätt"

Beitrag von Radio K1 über "Toben und relaxen: Caritas fördert das Kinderdorf Marienstein"

Beitrag von Radio K1 über "Jetzt anmelden: Inklusions-Kindergarten St. Vinzenz"

Beitrag von Radio K1 über "Die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge wird geschlossen"

Beitrag von Radio K1 über "Im Dienst am Menschen: Neue Betreuungskräfte ausgebildet"

Beitrag von Radio K1 über "Konzerteinlagen am Gleis: Klavierkünstler spielen zugunsten der Bahnhofsmission"

Beitrag von Radio K1 über "Eine Erfolgsgeschichte:
Sechs Jahre Bundesfreiwilligendienst"

Beitrag von Radio K1 über "Caritas gegen Abschiebung nach Afghanistan"

Video der Diözese Eichstätt über "Integration und Musik - Kindertrommelgruppe in Dietenhofen"

Sendung von Radio 1 über "Kirchliche Gesundheitshilfe hier für dergleichen dort - Einige Caritas-Sozialstationen unterstützen Dienst in Kolumbien"

Historische Caritasfotos gesucht

Der Caritasverband für die Diözese Eichstätt feiert im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Gesucht werden historische Fotos sowie Anekdoten über die Caritasarbeit im Bistum. Ebenso ist das "kollektive Gedächtnis"gefragt: Wo befand sich beispielsweise die Caritas-Eingangstür unten? (Foto: Caritasarchiv)

Zur Pressemitteilung mit Kontaktdaten
zur Ansprechpartnerin ...

Eingangstür

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Caritaskalender 2018

Caritas-Abreiß- und Buchkalender

Der Caritasverband Eichstätt bietet auch für 2018 wieder den Abreiß- und den Buchkalender des Deutschen Caritasverbandes an. Beide Kalender bieten Gelegenheiten, sich für Alltag und Leben inspirieren zu lassen.

Zur Pressemitteilung mit Preisen und Bestelladresse ...

 
Caritas-Freizeiten 2018

Unsere Angebote für

Kinder

Familien

Alleinerziehende

Großeltern und Enkelkinder

Die Freizeiten für Kinder-Stadtranderholungen sowie Seniorinnen und Senioren finden Sie hier in Kürze.

 

Zeichnung Sonne, Berge, Wiese und Wasser

 
Broschüre Pflegeversicherung

Titelseite von Broschüre zur Pflegeversicherung

Über die grundlegenden Veränderungen in der Pflegeversicherung zum 1. Januar 2017 hat der Caritasverband Eichstätt eine neue Pflegebroschüre herausgegeben. (Foto der Titelseite: R. Kneschke)

Zur Pressemitteilung und Adresse zur kostenlosen Bestellung ...

 
Freiwilligendienste

Mehrere Caritaseinrichtungen im Bistum bieten sozial Engagierten verschiedene Freiwilligendienste an. Zu einer Übersicht und Informations- sowie Bewerbungsmöglichkeiten ...

Button Freiwilligendienste  

  

 
Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrts- und Weihnachtsbriefmarken erhalten Sie ab sofort beim Deutschen Caritasverband.

Mehr Informationen und Bezugsadresse ...

Wohlfahrtsmarke Bremer Stadtmusikanten

 

 

 

 

 

 

  

 
Gut erhaltene Kleidung spenden

Sechs Kleiderkammern unterhält die Caritas im Bistum Eichstätt. Dort kann gut erhaltene Kleidung für bedürftige Menschen abgegeben werden.

Mehr dazu...

gelbes Kleid

 

 

 

 

 
Die künftige Caritas im Blick

Wir müssen erkennbar Kirche sein, helfend und anwaltlich wirken und für zukünftige Mitarbeitende so interessant wie möglich sein: Diese drei Ziele haben Caritasdirektor Franz Mattes und sein Stellvertreter Alfred Frank als Ergebnis einer besonderen „Sommerkonferenz“ 2017 des Diözesan-Caritasverbandes betont. Dabei setzten sich Verantwortliche der Verbandszentrale und rund 40 Einrichtungsleiter sowie Führungskräfte mit dem „Zukunftsdialog 2020 – Wegmarken“ des Deutschen Caritasverbandes auseinander. In Diskussionen und Workshops mit Leonie Hannappel und Alexander Schmidt von dem Caritas-Dachverband erörterten sie vor allem die Wegmarken „Caritas als verortete und sichtbare Kirche, als sozial- und gesellschaftspolitischer Akteur und als attraktiver Arbeitgeber“.

Zukunftsdialog 2020

 

 

 

 
Eichstätt, im Dezember 2017

"Die Leute wollen mithalten, können es aber nicht"

Mehr Menschen mit Geldproblemen laut Studie in Caritas-Sozialberatung

Schild mit Aufschrift Beratung oben sowie Probleme durchgestrichen untenImmer mehr Menschen mit Migrationshintergrund sowie mehr mit finanziellen Problemen suchen die Allgemeine Sozialberatung der Caritas-Kreisstellen im Bistum Eichstätt auf. Das sind die hervorstechendsten Ergebnisse einer Stichtagserhebung über diesen Kerndienst des katholischen Wohlfahrtsverbandes. "Die Leute wollen mithalten, können es aber nicht", erfährt Sozialberater Bernhard Gruber. Der Deutsche Caritasverband hatte die Untersuchung für alle Diözesen am 21. September 2017 durchgeführt.
Foto: © panthermedia.net/landscapefreak

Zur Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Dezember 2017

Mobiler "Tante-Emma-Laden" fördert Lebensqualität

Projekt gibt Impulse für Betreuung im Caritas-Seniorenheim Eichstätt

Mehrere Menschen stehen um mobilen Tante-Emma-Laden herumEinen mobilen „Tante-Emma-Laden“ wie in alten Zeiten gibt es seit kurzem im Caritas- Seniorenheim St. Elisabeth Eichstätt. Das Warensortiment richtet sich vor allem nach den Wünschen der Bewohnerinnen und Bewohner. Angeboten werden derzeit zum Beispiel Plätzchen und Süßigkeiten, Säfte und kleine Weinflaschen, Zahnpasta und Duschgel. Das Projekt fördert die Lebensqualität und gibt für die Betreuung neue Impulse.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im November 2017

Hilfen durch "kunterbuntes Komplettpaket"

Caritasmitarbeiterin hat rund 700 Asylberatungen in halbem Jahr geleistet

Caritasberaterin und zwei Asylbewerberinnen„Sie hilft uns bei allem, ob beim Ausfüllen von Formularen oder, indem sie in der Schule anruft, wenn wir krank sind und beim Arzt einen Termin vereinbart“, zeigt sich eine junge Frau aus Somalia dankbar für die Unterstützung der 25-jährigen Lilly Oblinger in der Ingolstädter Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Marie-Curie-Straße. Rund 700 Beratungen hat die Sozialpädagogin geleistet, seit mit ihr die Caritas-Kreisstelle Ingolstadt in die Asylarbeit dort vor einem halben Jahr eingestiegen ist: Hilfen durch ein "kunterbuntes Komplettpaket", wie sie sagt. 

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Zum Hörfunkbeitrag von Radio K1 dazu ...

 
Eichstätt, im November 2017

Über 50 innovative Sozialprojekte gefördert

Zehn Jahre Caritasstiftung Eichstätt / "Kinder und Natur" Schwerpunkt 2018

Logo der Caritasstiftung Eichstätt„Wir konnten auf Geldmittel zurückgreifen, für die es sonst keine Töpfe gibt und so Projekte schnell und unbürokratisch fördern.“ Mit diesen Worten hat der Vorsitzende der Caritasstiftung Eichstätt, Caritasdirektor Franz Mattes, bei der jüngsten Vorstandsitzung die Bedeutung dieser Stiftung auf den Punkt gebracht, die in diesem Jahr zehn Jahre alt ist. Seit ihrer Gründung 2007 hat sie über 50 sozial-caritative Initiativen mit rund 250.000 Euro aus den Erträgnissen ihres Kapitals gefördert.  Als Förderschwerpunkt 2018 beschloss der Vorstand „Kinder und Natur“. 

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im November 2017

Spuren hinterlassen

Freiwilligendienst für Flüchtlinge zur Orientierung genutzt

Sebastian Würdinger füllt mit Flüchtling Formular ausWie andere in seinem Alter wollte der 20-jährige Sebastian Würdinger (rechts) in einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) ausprobieren, wo seine beruflichen Talente liegen. Er entschied sich für einen BFD mit Flüchtlingsbezug. Er war damit die erste Person bei der Caritas im Bistum Eichstätt, die sich in diesem vom Bund geförderten Sonderprogramm engagiert hat. Vor kurzem hat er seinen achtmonatigen Dienst beendet. Dieser hat für seine Berufsorientierung sowie für sein Leben insgesamt Spuren hinterlassen.

Zu einem Beitrag im Caritas-Magazin Sozialcourage ...

Hörfunkbeitrag von Radio K1 dazu ...

 
Eichstätt, im November 2017

"Mehrere waren bereits als Kinder im Frauenhaus"

Caritas fordert mehr Einsatz gegen häusliche Gewalt

Zwei Frauen im GesprächHäusliche Gewalt muss noch stärker enttabuisiert werden und es muss noch mehr präventiv gegen dieses Problem getan werden. Das fordert der Caritasverband Eichstätt anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November. Andrea Schlicht, Leiterin des Frauenhauses und Sprecherin zum Thema Häusliche Gewalt beim Verband (links), beobachtet mit Sorge, dass sie es bei den Frauen in der Schutzeinrichtung teilweise bereits mit einer generationenübergreifenden Herausforderung zu tun hat: „Mehrere waren bereits als Kinder im Frauenhaus.“ Vor allem ein höheres Augenmerk auf die heute betroffenen Kinder zu legen fordert Gisela Hirsch von der Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt gegen Frauen (rechts).

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Hörfunkbeitrag von Radio K1 dazu ...

 
Eichstätt, im November 2017

"Ihr seid auf dem besten Weg"

Gut 50 junge Menschen folgten Einladung zum "Caritas-Azubitag"

junge Menschen recherchieren Infos an Stellwand„Ihr seid die Zukunft und die Hoffnung der Caritas.“ Mit diesen Worten hat Caritasdirektor Franz Mattes beim diesjährigen „Azubitag“ des Diözesan-Caritasverbandes jungen Menschen gegenüber die Wichtigkeit ihrer Ausbildung auf den Punkt gebracht. Über 50 Auszubildende aus knapp 20 Einrichtungen in der Diözese beteiligten sich in Begleitung mehrerer Leitungspersonen an dem Tag am Freitag (17. November) im Eichstätter Priesterseminar. Vor allem bei einem Caritas-Quiz und in einem simulierten „Erzähl-Café“ tauschten sich die angehenden Caritas-Mitarbeitenden über ihre Erfahrungen aus. "Ihr seid die Zukunft und die Hoffnung der Caritas", machte ihnen der Caritasdirektor Mut.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im November 2017

"An die Ränder gehen"

Landes-Caritasdirektor Bernhard Piendl besuchte Villa Johannes

Von Armut Betroffene, Caritasdirektoren und Leiterin von Villa Johannes„Wir sind in Bayern in der Gefahr zu denken, dass wir im Paradies leben. Deshalb ist es wichtig, dass der in diesem Jahr von Papst Franziskus erstmals ausgerufene Welttag der Armen auch hier begangen wird.“ So hat Landes-Caritasdirektor Prälat Bernhard Piendl (Mitte) in der Ingolstädter Kontakt- und Begegnungsstätte Villa Johannes deutlich gemacht, warum er heute (16. November) diese Einrichtung besuchte. Bei einem Gespräch wurde der Finger in die Wunde verschiedenster sozialer Problematiken gelegt. Deutlich wurde die Papstbotschaft "an die Ränder gehen".

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

Hörfunkinterview von Radio K1 über Armut in Ingolstadt ...

Hörfunkbeitrag von Radio K1 über "Welttag der Armen -
Die Not liegt vor der Haustür"

 
Eichstätt, im November 2017

Psychisch kranken Menschen Lebenssinn vermittelt

Zehn Jahre Zuverdienstprojekt der Caritas-Kreisstelle Eichstätt

Zwei Frauen stellen Weihnachtskarten her, zwei Caritasmitarbeiterinnen beobachten ihre ArbeitSeit genau zehn Jahren gibt es am 15. November das Zuverdienstprojekt für psychisch kranke und suchtkranke Menschen der Caritas-Kreisstelle Eichstätt. „ Mittlerweile hat sich dieses für viele unserer Klienten als wichtiger Ankerpunkt in ihrem Leben etabliert. Und für zahlreiche Eichstätter sowie Bürgerinnen und Bürger in der Umgebung hat unsere Einrichtung das Dienstleistungsangebot bereichert“, zieht Leiterin Birgit Pfaller (Zweite von rechts) ein positives Fazit in sozialer wie in gesellschaftlicher Hinsicht.

Zur vollständigen Pressemitteilung ...

 
Eichstätt, im Oktober 2017

Breites Interesse an Caritasarbeit bei Praxisbörse

Austausch über Stellen ebenso wie über Studium und Tätigkeiten selbst

Caritasmitarbeiter und Studenten an Stand bei PraxisbörseGut besucht war heute (25. Oktober) der Stand des Caritasverbandes bei der Praxisbörse der Fakultät für Soziale Arbeit an der Katholischen Universität. Diese fand heuer im Alten Stadttheater Eichstätt statt. Die Studierenden zeigten oft intensives Interesse: nicht nur wie in den Vorjahren an den Broschüren über Praktika, sondern ebenso an Arbeitsstellen. Auch Interviewpartner für Abschlussarbeiten wurden gesucht. Und vielfach ging es um allgemeine Orientierung: "Wo kann ich denn mit einem Studium in Kindheitspädagogik arbeiten?", fragte etwa eine junge Frau. "Erziehungsberatung oder Jugendsozialarbeit sind mögliche Arbeitsfelder", informierten die Caritas-Mitarbeitenden. Auch das Caritas-Kinderdorf Marienstein und das Caritas-Zentrum St. Vinzenz waren mit einem Stand vertreten.

Mehr Informationen über Praktika
als Einstieg in soziale Arbeit ...

Broschüre über alle Praktikumsmöglichkeiten
mit Kontaktdaten (Stand: Oktober 2017) ...