Aus- und Fortbildung  

Für gute Betreuung in Kindertageseinrichtungen fortbilden

 
Fortbildungsangebote für die Arbeit (Veranstaltungsbörse)

Kontakt zum Caritasreferat Kindertageseinrichtungen  

 

Frauen sitzen im Kreis, vor ihnen Materialien
Das Fortbildungsprogramm des Caritasreferates Kindertageseinrichtungen bietet
vielfältige Möglichkeiten. Foto: Caritas

„Um ein Kind zu erziehen, braucht man ein ganzes Dorf“, lautet ein afrikanisches Sprichwort. Es bedarf also der Kraft und des Wissens vieler Menschen, um Kinder gut ins Leben zu begleiten.

In unserer Gesellschaft sind die Erwartungen an die Erziehungs- und Bildungsqualität gestiegen. Und damit auch die Anforderungen an die Mitarbeiterinnen in Kindertageseinrichtungen. Um ihnen gerecht zu werden, ist lebenslanges Lernen unverzichtbare Voraussetzung.

Das Fortbildungsprogramm unseres Caritas-Referates Kindertageseinrichtungen bietet Leiterinnen, Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen vielfältige Möglichkeiten,

• ihre fachliche und persönliche Kompetenz zu erweitern,
• sich Neues anzueignen und
• Bewährtes zu vertiefen.

Formalitäten

 
Jede Mitarbeiterin einer katholischen Kindertageseinrichtung im Bistum Eichstätt kann jährlich fünf Fortbildungs- und drei Besinnungstage besuchen. Unsere Kurse sind berufsbegleitend. Vorpraktikantinnen (SPS I und II) sind deshalb nicht zugelassen. Anmeldungen können direkt über ein Formular in unserer Veranstaltungsbörse erfolgen.

Sie erhalten jeweils etwa vier Wochen vor Kursbeginn eine Zusage. Absagen werden aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung nicht versandt. Mit Ihrer Anmeldung gehen wir davon aus, dass Sie während der gesamten Fortbildung anwesend sind. Eine Rückerstattung von nicht in Anspruch genommenen Leistungen kann nicht erfolgen. Über die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung erhalten Sie einen Fortbildungsnachweis.

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Träger Ihre Fortbildungswünsche. Und informieren Sie ihn rechtzeitig vor den Veranstaltungen. Dies gilt übrigens auch für Konferenzen, Arbeitskreise und Exerzitien.

Abmeldungen


Interessierte müssen sich spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn im Caritasreferat Kindertageseinrichtung abmelden, damit der Platz gegebenenfalls anderweitig vergeben werden kann (Telefon: 0 84 21 / 50-972). Bei kurzfristigen Abmeldungen oder unentschuldigtem Fernbleiben kann eine Ausfallgebühr von 80 Prozent des Kursbetrages erhoben werden. Sie wird privat in Rechnung gestellt. Es sei denn, Sie sorgen selbst für eine Ersatzperson und nennen uns diese mit Namen. Bei Erkrankung senden Sie bitte innerhalb einer Woche eine Kopie des ärztlichen Attests (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) an: Caritasverband für die Diözese Eichstätt e.V., Referat Kindertageseinrichtungen, Leuchtenbergstraße 2, 85072 Eichstätt.

Kosten

 
Es gibt einen Fortbildungsfreibetrag von 102 Euro für jede Mitarbeiterin einer katholischen Kindertageseinrichtung der Diözese Eichstätt. Dieser ist eine freiwillige Leistung des Bischöflichen Ordinariates Eichstätt. Er ist nicht übertragbar und ausschließlich an die Fortbildungen des Caritasverbandes Eichstätt und des Verbandes katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern gebunden. Der Tagessatz beträgt 40 Euro ohne Verpflegung. Findet die Fortbildung in einem Tagungshaus statt, das Vollverpflegung anbietet, beträgt dieser 55 Euro. Bei Überschreiten des Fortbildungsfreibetrages erhalten Sie mit der Kurszusage eine Rechnung. 

Für Mitarbeiterinnen einer kommunalen Einrichtung oder für Gastteilnehmerinnen aus anderen Diözesen wird ein Tagessatz von 45 Euro beziehungsweise 60 Euro bei Vollverpflegung erhoben. Sie erhalten mit der Zusage eine Rechnung. 

Rückfragen


Für organisatorische Rückfragen steht Ihnen im Caritasreferat Kindertageseinrichtungen Josefine Spreng (Telefon: 0 84 21 / 50-972) täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr, freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr gerne zur Verfügung.

Logo Sozialministerium für Kitas

 


Weitere Infos zum Thema »Fortbildung Kindertageseinrichtungen«