Dienste und Hilfen  

Integration in Kindertageseinrichtungen

 

Kinder auf Rutsche
Integration ist katholischen Kindertagesstätten ein großes
Anliegen: Foto: Kindergarten Herz Jesu Büchenbach 

Kinder mit Behinderung oder solche, die davon bedroht sind, sollen besonders gefördert werden. Das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) ermöglicht und unterstützt daher, dass Kinder mit sogenanntem Eingliederungsbedarf in Krippen, Kindergärten, Horte und Kinderhäuser aufgenommen werden. Ziel ist für diese Kinder eine wohnortnahe Bildung, Erziehung und Betreuung. Alle rund 190 Einrichtungen im Bistum sind für dieses Anliegen "Einzelintegration" offen.  

Ferner gibt es mehrere katholische Kindertagesstätten, die sich als Integrationseinrichtungen besonders profiliert haben. Sie bieten kleinere Gruppen, eine zusätzliche Betreuungskraft sowie intensive Zusammenarbeit mit Fachdiensten und Therapeuten. Integrationseinrichtungen sind folgende katholische Kindertageseinrichtungen:

Lummerland (Caritas-Zentrum St. Vinzenz) Ingolstadt
St. Monika Altdorf-Röthenbach
St. Marien Breitenbrunn
St. Willibald Breitenbrunn-Gimpertshausen
Herz Jesu Büchenbach
St. Josef Deining
St. Peter und Paul Freystadt
St. Michael Gnotzheim
St. Johannes Heideck
Seliger Reymotus Holnstein
St. Christoph Ingolstadt Integration
Herz Jesu Ingolstadt  
St. Gabriel Lauterhofen
St. Josef Lenting
St. Franziskus Neumarkt
Zu unserer lieben Frau Neumarkt
St. Rupert Nürnberg  
St. Marien Nürnberg  
St. Christophorus Nürnberg
St. Franziskus Pleinfeld
St. Georg Pollanten
St. Elisabeth Postbauer-Heng
Katholisches Kinderhaus Rednitzhembach
Christkönig Roßtal


Als Ansprechpartnerin für Nachfragen zur Einzelintegration steht Ihnen die jeweilige Leiterin jedes katholischen Kindergartens gerne zur Verfügung. Die katholischen Kindertageseinrichtungen im Bistum ...