Dienste und Hilfen  

Wege aus der Überschuldung finden

ZUR ONLINEBERATUNG

 

fallende MünzeViele Menschen sind heute überschuldet: Sie können ihren regelmäßigen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Die Sozialberatung für Schuldner bietet Menschen Hilfe an, die sich nicht mehr aus eigener Kraft von ihren Schulden befreien können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Kreisstellen im Bistum Eichstätt unterstützen die Ratsuchenden individuell bei der Suche nach Lösungen zum Abbau der Schulden.

Fachdienst für Schuldenprobleme

 
Mehrere Caritas-Kreisstellen bieten eine gezielte Sozialberatung für Schuldner: Diese Stellen finden sich in

Auf der Suche nach Lösungen zum Schuldenabbau helfen sie zum Beispiel mit

  • einer Bestandsaufnahme über die Schuldensituation
  • Hilfen zur Sicherung des Existenzminimums
  • Erstellung eines Haushaltsplanes
  • bei Bedarf Verhandlung mit Gläubigern
  • einer Bescheinigung für ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto)

Die Schuldnerberatung ist kostenlos und unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht.
Wichtig ist die Mitwirkung des Schuldners an der Beratung.

Betroffene können zudem die Onlineberatung des Deutschen Caritasverbandes nutzen. Auf deren Internetseiten geben auch Antworten auf häufig gestellte Fragen erste Orientierungen.

Insolvenzberatung


Die fünf Caritas-Schuldnerberatungsstellen können als anerkannte Insolvenzberatungsstellen die nötigen Schritte zur Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens in die Wege leiten. Ziel dieses Verfahrens ist die „Restschuldbefreiung“. Dazu führen sie den verpflichtenden außergerichtlichen Einigungsversuch durch. Bei Scheitern dieses Planes helfen sie bei der Antragstellung und stehen auch während des Verfahrens als Ansprechpartner zur Verfügung.

Logo des Bayerischen Sozialministeriums

 

 

Zusammenfassung einer Wirkungs- und Zufriedenheitsstudie über die Caritasinsolvenzberatung im Bistum Eichstätt ...