Dienste und Hilfen  

Krankenpflegevereine - Besonderheit im Bistum Eichstätt

Karikatur über KrankenpflegeCaritas ist nicht nur eine Sache professioneller Helferinnen und Helfer. Caritas ist ein Grundauftrag an jeden Christen. Und ohne das Engagement vieler ehrenamtlicher Förderer stünden die "Profis" häufig recht hilflos da. Ein besonderes freiwilliges Engagement im Bistum Eichstätt leisten die rund 140 Krankenpflegevereine in den Pfarrgemeinden. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die 16 Caritas-Sozialstationen zu unterstützen. Für die ökumenische Sozialstation Bechhofen tun dies zudem vier Diakonievereine. Denn die Gebührensätze, welche die Sozialstationen von den Kranken- und Pflegekassen vergütet bekommen, sind sehr knapp bemessen. Darüber hinaus werden von den Stationen auch Pflegefälle versorgt, die nicht kostendeckend sind. Daher erbringen die Krankenpflegevereine über Mitgliedsbeiträge die fehlenden Gelder. Oder sie leisten Sachspenden wie Dienstfahrzeuge für die Schwestern.

Doch auch den Mitgliedern selbst bieten die Vereine immer wieder einmal Vorteile: zum Beispiel durch Infoabende für pflegende Angehörige, Vorträge über Medikamente oder Ausflüge mit kulturellen und sozialen Zielen.

Erwünscht sind noch mehr Menschen, die einem Krankenpflegeverein beitreten. Denn sie leisten einen sinnvollen Beitrag zugunsten alter, kranker und hilfsbedürftiger Menschen. Interessierte können sich in Ihrem Pfarramt oder bei den Sozialstationen über den nächstgelegenen Krankenpflegeverein erkundigen.