Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 28.08.2019

Jubiläum und Digitalisierung thematisiert

Jahresbericht 2018 des Diözesanverbandes erschienen / Finanzlage stabil

Das hundertjährige Jubiläum sowie Herausforderungen im Bereich Digitalisierung sind Schwerpunkte des Jahresberichtes 2018 des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt. Auf über 50 Seiten ist die Arbeit des vergangenen Jahres in den 37 eigenen Einrichtungen ebenso beschrieben wie die der Caritas-Fachverbände und der Caritasstiftung Eichstätt. Darunter sind auch alleine acht Seiten, die einen Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2018 des ältesten Diözesan-Caritasverbandes in Bayern geben.

Dieser Rückblick reicht von der Entwicklung des Jubiläumslogos „Ohne Liebe ist alles nichts.“ über die ständig präsent gehaltene Jubiläumshomepage, die zentrale Aktion Herzenswünsche, die Erarbeitung des Jubiläumsbuches, den großen Festtag mit dem Eichstätter Bischof und dem deutschen Caritaspräsidenten bis zum letzten Newsletter des Jubiläumsjahres.

„Sozial braucht digital“

Die Herausforderungen der Digitalisierung werden auf unterschiedliche Weise thematisiert: zum Teil bereits im Sinne der diesjährigen Kampagne „Sozial braucht digital“ der Caritas in ganz Deutschland. So wird zum Beispiel in einem Beitrag zur Altenpflege die fortschreitende Einführung einer EDV-Pflegedokumentation für vernetztes Arbeiten, weniger Papier und zielgerichtetes Controlling erläutert. Und es wird darauf aufmerksam gemacht, dass bereits jetzt Mitarbeitende der Betreuung mit speziellen Tablets arbeiten, „die sich insbesondere in der Einzelbetreuung bewähren“. Und in naher Zukunft kommen vermutlich komfortable Geräte in den Caritas-Seniorenheimen zum Einsatz, die der Ortung von Bewohnern dienen, falls diese nicht mehr in der Einrichtung auffindbar sind. Auf den Punkt gebracht wird festgehalten: „Technik kann kein Pflegepersonal ersetzen. Eine Erleichterung des Arbeitsalltages kann sie aber allemal sein.“ Problematisiert wird die Digitalisierung vor allem in einem Beitrag zur Erziehungsberatung: „Immer häufiger melden sich bei unseren Beratungsstellen Eltern, bei deren Kindern das Leben fast nur noch aus Internet- und PC-Spielen besteht.“ Die Caritas-Beratungsstellen wollen diesem Trend unter anderem verstärkt mit Klein- und Elterngesprächsgruppen sowie präventiven Informationsveranstaltungen begegnen.

Die finanzielle Lage des Caritasverbandes ist nach dem Jahresbericht weiterhin stabil: Die Bilanz weist einen Jahresumsatz von gut 115 Millionen Euro mit einem leichten Jahresfehlbetrag von 8.000 Euro aus.  Der Jahresbericht kann kostenfrei bestellt werden beim Caritasverband Eichstätt, Residenzplatz 14, 85072 Eichstätt, Telefon: 08421 50901, E-Mail: zentrale@caritas-eichstaett.de . Er steht außerdem als Download unter www.caritas-eichstaett.de zur Verfügung. 

Weitere Infos zu diesen Themen: