Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 19.07.2017

Bayerische Staatspreise für zwei Caritas-Azubis

Maria Schmaus und Eva Kößler für hervorragende Leistungen ausgezeichnet

Den Bayerischen Staatspreis für hervorragende Leistungen haben die bisherigen Caritas-Auszubildenden Maria Schmaus aus Böhming und Eva Kößler aus Titting (beide 19) erhalten. Sie bekamen gestern in der Staatlichen Berufsschule Eichstätt von Landrat Anton Knapp die Auszeichnungsurkunde. Die beiden jungen Damen hatten eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement beim Caritasverband für die Diözese Eichstätt absolviert. Maria Schmaus schloss diese mit der Note 1,0 ab, Eva Kößler mit 1,4.

Die Ausgezeichneten freuten sich über den Preis und sehen sich durch ihn motiviert, weiterhin engagiert für die Caritas zu arbeiten, wie sie mitteilten. Maria Schmaus tut dies im Chefsekretariat der Eichstätter Caritas-Zentrale, Eva Kößler in der Heimbuchhaltung des katholischen Sozialverbandes im Bistum Eichstätt. 

 

Den Bayerischen Staatspreis erhielten die bisherigen Caritas-Auszubildenden Eva Kößler  (links) und Maria Schmaus. Über diese besondere Leistung freuen sich mit ihnen Hartwig Dirr, Ausbildungsleiter in der Eichstätter Caritas-Zentrale (ganz links), der stellvertretende Caritasdirektor und Verwaltungsleiter, Alfred Frank, und Personalreferatsleiter Michael Zierer (ganz rechts).
Foto: Caritas/Esser 

 

Weitere Infos zu diesen Themen: