Diözesan-Caritasverband Eichstätt, 12.05.2017

Hilfe für Mütter durch Verkaufsaktion

Karstadt übergibt Spende für Kurberatung der Caritas-Kreisstelle Nürnberg-Süd

Eine Spende in Höhe von knapp 11.400 Euro aus der Verkaufsaktion „Mama ist die Beste“ des Kaufhauses Karstadt in Langwasser hat die Caritas-Kreisstelle Nürnberg-Süd für ihre Kurberatung erhalten. Kurz vor dem Muttertag an diesem Sonntag überreichte gestern Filialgeschäftsführer Mathias Baluses Kreisstellenleiterin Hildegard Scharvogel und Caritas-Kurberaterin Margarethe Patrzek den entsprechenden Scheck bei Karstadt im Franken Center.

Baluses erklärte bei der Übergabe: „Das Ziel dieser Aktion ist es, nachhaltig und langfristig die wichtigsten Menschen im Leben aller Familien zu unterstützen: die Mütter.“ Deshalb konnten sich gemeinnützige Organisationen, die sich für dieses soziale Anliegen einsetzen, für die Aktion „Mama ist die Beste“ bewerben. Die Entscheidung, wer vom örtlichen Warenhaus und den Einkäufern unterstützt wird, hatten die Kunden vor Ort, die darüber abstimmten. Ausgewählt wurde die Caritas-Kreisstellen Nürnberg-Süd.

Im letzten Jahr spendete Karstadt für jeden Verkaufsbon, der seit dem 19. Dezember 2015 in der Filiale generiert wurde, einen Cent für „Mama ist die Beste“. Am Ende der Aktion wurde der erzielte Betrag von Karstadt verdoppelt. Um den Kunden ebenfalls die Unterstützung zu ermöglichen, wurden zusätzlich Spendenboxen an den Kassen platziert. „Mit Hilfe unserer Kunden und dem tollen Einsatz des gesamten Teams konnten wir in einem Jahr eine beachtliche Spende gewinnen. Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis“, erklärte der Filialgeschäftsführer. Er teilte mit, dass die Aktion auch dieses Jahr fortgesetzt werde.

Hildegard Scharvogel dankte ihm im Namen aller begünstigten Mütter. Kosten für Kuren würden zwar zum größten Teil von den Krankenkassen übernommen. „Doch jede Teilnehmerin muss einen Eigenanteil zahlen und auch für die eigenen Fahrtkosten zum Kurort aufkommen. Finanziell bedürftige Mütter können das oft nicht. Um zum Beispiel ihnen zu helfen, können wir diese Großspende gut gebrauchen“, versicherte die Caritas-Kreisstellenleiterin. Ihre Stelle vermittelt seit vielen Jahren kranke und belastete Mütter in Kuren des Müttergenesungswerkes und berät diese dafür. Scharvogel informierte zudem, dass andere Organisationen im Umkreis des Kaufhauses, die Mütter für eine Kur beraten, bei ihrer Kreisstelle einen Antrag auf Unterstützung stellen können. „Denn es sollen nicht nur die Hilfesuchenden, die uns aufsuchen, sondern möglichst viele davon begünstigt werden.“ 

 

 

Erfreut und dankbar nahmen die Leiterin der Caritas-Kreisstelle Nürnberg-Süd, Hildegard Scharvogel (Mitte), und Caritas-Kurberaterin Margarethe Patrzek einen Spendenscheck in Höhe von knapp 11.400 Euro von Karstadt-Filialgeschäftsführer Mathias Baluses entgegen. Das Geld kommt der Kurberatung zugute. Foto: privat

 

Weitere Infos zu diesen Themen: